Die Leitung eines Verbandes oder Vereines erfordert vom Vorstand andere Kompetenzen, als die in der Arbeitswelt bekannten und gängigen Führungsmuster. Denn: "Ein Verein / Verband ist keine Firma".  Das Arbeitsfeld des Ehrenamtes funktioniert nach einer ganz eigenen Logik und als Lohn geht es nicht allein um Dank oder eine finanzielle Aufwandsentschädigung.

Die Gründe für die Ausübung eines Ehrenamtes sind vielfältig, genauso wie der gewünschte Lohn. Möchte man die Ausführenden "bei der Stange" halten oder auch innerhalb eines ehrenamtlichen Vorstandes zusammenarbeiten gilt es, die unterschiedlichen Beweggründe und auch Hintergründe zu kennen und entsprechend zu "belohnen".

Ebenso sind die Ziele im Verein/Verband nicht zwangsläufig Wachstum und Leistungsfähigkeit. Je nach Satzung und Entwicklung können Sie auch ethisch und moralisch aufgeladen sein. Die Ausgestaltung der Ziele und die inhaltliche Arbeit sind dabei abhängig von der Mitgliederstruktur und ihren Bedürfnissen. Diese können sich selbstverständlich im Laufe der gemeinsamen Zeit ändern. Zum einen weil Mitgliederwechsel zu einer anderen Mitgliederstruktur führt, zum anderen weil sich die Aufgaben / Herausforderungen des Vereins/Verbandes aufgrund gesellschaftlicher Veränderungen stetig wandeln.

Ein guter Austausch auf den unterschiedlichsten Ebenen, eine transparente Informationspolitik, die Aushandlung konservativer und innovativer Gedanken und ein diversitätssensibler, wertschätzender Umgang miteinander sind hier wichtige Schlüsselbegriffe. Mit  meinem Angebot arbeite ich mit Ihnen als Vorstand oder Mitgliedergruppe zu diesen Aspekten. Dies kann in Form von Supervision oder Weiterbildung geschehen.  

Nehmen Sie Kontakt mit mir auf und in einem unverbindlichen telefonischen Erstgespräch klären wir gemeinsam die möglichen Rahmenbedingungen ab.