Im Rahmen des Workshops zur „Positionierung im sozialen Raum“ an der FH Bielefeld wurde im Feedback mehrfach der Wunsch geäußert, den Ansatz der Habitusanalyse in der Praxis zu erleben bzw. sich mit diesem Ansatz intensiver auseinanderzusetzen. Als Antwort auf diesen Bedarf ist das Supervisionsangebot „Habitus at work“ entstanden, das einen Werkstattcharakter hat. Ziel ist es, in kleiner Gruppe per Fallsupervision die eigene professionelle Handlungspraxis mit einem habitussensiblen Fokus zu reflektieren und bereits erworbene Kenntnisse zur Habitusanalyse zu vertiefen. Das Angebot richtet sich deshalb an Personen, die sich mit dem Thema Habitus bereits auseinandergesetzt haben, damit alle TeilnehmerInnen auf der theoretischen Ebene über einen ähnlichen Startpunkt verfügen.

Es ist für 6-8 Personen ausgerichtet. Falls es mehr InteressentInnen als Plätze geben sollte, wird eine zweite Gruppe initiiert. Geplant ist langfristig der Aufbau eines kontinuierlichen Supervisionsangebotes mit habitussensiblen Fokus.

Für wen: TeilnehmerInnen mit Vorkenntnissen zum Habitus (bspw. aus dem Seminar Habitussensibilität – Kernkompetenz in der Bildungs- und Sozialen Arbeit an der FH Bielefeld)

Wann: Start neuer Gruppe nach Anfrage

Wo: Praxis Dr. Regina Heimann

Nehmen Sie zur Anmeldung oder für weitere Fragen gerne Kontakt zu mir auf.