Weiterbildungen

Zu meiner Expertise "Habitusanalyse", "Habituscoaching", "Habitussensibilität" und Transaktionsanalyse biete ich unterschiedliche Bildungssettings an. Einige Vorschläge finden sie auf der folgenden Seite. Je nach Zielgruppe entwickle ich Ihnen gerne ein passgenaues Bildungskonzept.

Mit dem aktuell zunehmendem Flüchtlingsstrom Richtung Deutschland steigen die bereits bestehenden Herausforderungen an öffentliche Bildungsstätten, wie z.B. Kindergärten und Schulen, das Thema Kultursensibilität zu besetzen, bzw. sich noch intensiver mit ihm auseinander zu setzen. Der Betrachtungs- und Arbeitsansatz zur Habitussensibilität ermöglicht in diesem Zusammenhang gemeinsam mit den pädagogischen Fachkräften die Entwicklung kultursensibler Einrichtungsstrukturen, welche einen bewussten Umgang mit „dem Fremden“ pflegen lernen und damit Konflikte vermeiden helfen.

Die Zugehörigkeit zu Gruppen bestimmt unser gesellschaftliches Leben und prägt von Kindheit an unsere Weltsicht. Das beeinflusst auch unsere Handlungen, die wir auf Basis unserer Sicht auf die Welt fällen. Oft ist uns diese sozial entstandene Entscheidungsgrundlage gar nicht bewusst und wir merken nur, dass uns das Zusammensein / Arbeiten mit bestimmten Menschen leichter fällt als mit anderen oder wir in manchen Gruppen nicht wissen, wie wir uns dort verhalten sollen. Vor allem im pädagogischen Alltag finden sich solche Widersprüche, denn dort kann man sich die Menschen und Gruppen nicht aussuchen, mit denen man arbeitet.